Sonntag, 3. November 2013

WAIT FOR ME OR STOP THE FAST MOTION

Unbenannt Unbenannt Unbenannt Hallo liebe Menschen da draußen. Ich glaube, dass 2011 ein Jahr war, in dem ich ein paar ausschlaggebende gute bzw. intelligente Ideen hatte. Am 15.Oktober beschloss ich mich endlich wieder vegetarisch zu ernähren- ich wechselte auf die Seite der Guten (haha)- und am 3.November beschloss ich diesen blog zu eröffnen. 2 Jahre sind auf den Tag genau mit diesem blog und als Vegetarier vergangen und mir kommt diese Zeit total lang vor, aber wenn ich an die Momente und Ereignisse aus den letzten Jahren zurück denke, dann kommt es mir vor, als wäre alles erst vor einer Woche passiert. Ich habe mich zwar total verändert und zum Glück haben sich meine Fotos, meine Gedanken, meine Einstellungen weiterentwickelt, aber es bleibt das Gefühl, dass alles sekundenschnell vorüber gegangen ist und so viel und doch so wenig geschehen ist. Zeit ist das Kostbarste, was uns je geschenkt werden kann. Nichts ist wertvoller als Zeit und nichts ist schöner als Zeit. Der Mensch hat sich ein grausames Zahlensystem für den Lauf des Moments überlegt, Sekunden, Minuten und Stunden, die Zeit zu etwas gruseligem und nervigem machen. Andererseits brauchen wir ja irgendwelche Richtlinien, um uns unser Verständnis ein zu reden für Tag und Nacht, für das Auf und Untergehen der Sonne und für Langeweile und Zeitrasen. In letzter Zeit (extrem relative Angabe, also sagen wir in den letzten 8 Wochen) habe ich besonders intensiv über die Zukunft und meine eigenen Pläne nachgedacht. Ich weiß nicht ganz genau, ob ich weiß, was ich werden will und wie. Aber ich weiß, welches Gefühl ich erreichen möchte. Ich möchte Zeit anhalten, für mich. Ich möchte jeden Tag so leben, dass ich magische und schöne Dinge sehen kann. Ab heute. Und auch immernoch, wenn ich arbeite und alt werden muss und noch mehr gezwungen werden, mich der Gesellschaft an zu passen. Diese ist heute so schnell und hektisch und online. Es wird viel zu sehr an die schöne Vergangenheit gedacht, und an die Zukunft, für die Prognosen und Sorgen gemacht werden. Im Nachhinein sieht man die Schönheit und das Einzigartige in Dingen, Momenten und in verstorbenen Menschen. Im Nachhinein war alles besser damals. Jedoch war dieses "Damals" auch mal ein "Jetzt" und niemals hatte man in diesem Jetzt gedacht, dass es mal die wunderschöne Vergangenheit sein wird. Wenn alle viel langsamer und entspannter leben, wir uns nicht von Abiturdurchschnitt, Geld, Konsum, Facebook, Konkurrenz, Selbstdarstellung, Vergleichen, Schönheitsindealen, Intoleranz und Noten prägen lassen, dann wäre jeder schlauer und glücklicher. Es gibt nur wenige Momente, in denen man sich unendlich fühlt, aber es gibt viele Momente, die einem perfekt erscheinen, wenn sie vorbei sind. Wenn wir uns intensiver im Jetzt befinden, dann werden einem vielleicht die Augen geöffnet. Was ist wirklich wichtig? Was lohnt sich? An was erinnern wir uns später? Wird dieser Tag in meiner Erinnerung bleiben? Was muss man ändern? Was ist faszinierend, ein Kompliment oder eine Demo wert? Werde ich mich in einem Jahr an meiner 1 in einer Klassenarbeit erfreuen oder an einem Tagebucheintrag, der an mein zukünftiges Ich gerichtet ist? Dauerhafte Übermüdung und Hausaufgaben machen oder dauerhafte Übermüdung und sich selbst, gute Filme, Sinn, gute Gespräche und gute Gedanken finden? Ist die Zeit nicht viel zu kostbar, um sie mit Bulimielernen und Unlogik der Schule zu verschwenden? Nutzt den Tag und findet das bezaubernde im Alltag.

Kommentare:

Anin Winter hat gesagt…

ohne Worte ∞

Anin von Scherbenglück.

Charline hat gesagt…

ich glaube ich habe noch nie einen kommentar auf deinem blog hinterlassen, aber ich muss dir mal sagen, dass ich ihn wirklich liebe und ganz, ganz toll finde! ich freue mich jedes mal so über einen neuen eintrag - denn das ist für mich eine bezaubernde sache im alltag :)
deine bilder sind wunderschön und der text spricht mir wirklich aus der seele. wir beschäftigen uns nur mit dem schlechten, reden nur darüber, anstatt die augen offen zu halten für all das schöne, das sich in unserer welt und unserem alltag versteckt. ich drück dich <3

Lou hat gesagt…

Der Text ist so wahr!!

http://lichtkunstx.blogspot.de/
Liebe Grüße, Lou

Carolin S. hat gesagt…

wahrer text, mir geht es wie dir, immer versuche ich mir bewusst zu machen, wie gut mein leben ist und sich über die kleinen dinge zu freuen, zeit ist wirklich ein kostbares geschenk und ja, die schule versucht es uns wegzunehmen

genieß das bezaubernde im Alltag und alles liebe, Carolin

Linda. hat gesagt…

Sehr schöner Text! :)

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für diesen wundervollen und wahren Text

Vira hat gesagt…

Toller Text und auch wundervolle Bilder♥

Koschka Frosch hat gesagt…

Wunderschöner Text sehe ich genau so! Freu mich wenn du mal vorbei schaust :)

~ www.lifesfab.blogspot.de

michaela alexandra hat gesagt…

unglaublich schöner text :) hat mich total berührt und sachen in worte gefasst die ich dachte

Anonym hat gesagt…

dieser text ist das schönste was ich in der letzten zeit gelesen habe.. danke

Chanel Chila hat gesagt…

Oha, du musst ein Drehbuch schreiben :*

Tina Marie hat gesagt…

Ich finde deinen Blog echt toll und habe dich für den Best Blog Award ausgewählt :)

http://www.kirschekiwi.blogspot.de/2013/12/blog-award.html