Freitag, 21. August 2015

[NEEEUES ]HOMMAGE AN HÄNDE - V I D E O



Ich bin ein kleiner Perfektionist, mal überwiegt gesunde Faulheit und entspanntes Wohlbefinden, die mich davon abhalten für das kleinste Detail Stunden aufzuwenden, aber andere Male, so wie bei diesem Video, kann ich nicht anders, als mich hineinzuhängen und darin zu verlieren, bis zum Sonnenaufgang, bis es zufriedenstellend ist.. ich musste die erste Version dieses Videos leider oder glücklicherweise löschen. Je öfter ich es gesehen habe und darüber nachdachte, desto weniger konnte ich es leiden, außerdem habe ich noch viel mehr Material wiedergefunden, und so verweilte ich noch eine gefühlte Ewigkeit vor diesem kleinen Projekt. Ich hoffe, dass ihr euch die zweite Variante ebenso anschaut, es ist eindeutig ein Unterschied zu bemerken und meiner subjektiven Ansicht nach auch wirklich besser, echter, meinen Ansprüchen entsprechender.
Danke für die bisherigen Anmerkungen und das erneute Ansehen!
Es sind weitere Videos in meinem Kopf und auf meiner Speicherkarte bereits manifestiert und sind zum Schneiden bereit..bin seit Monaten in absoluter Bewegtbild-Laune. Schreibt mir gerne, was auch immer euch auf dem Herzen liegt, ihr mir raten möchtet, ihr euch wünscht etc. Bis bald!
-

Ich habe Zuhause in Berlin, in Rom, auf La Palma und in London immer mal wieder die Hände fokussiert, mit meinem Kopf und meiner Kamera. Denn meist nehmen wir mit einer automatisierten Selbstverständlichkeit hin, was wir eigentlich in die Höhe halten sollten und uns darüber vor Faszination starrend schweigend tanzend erfreuen könnten. Denn bevor ich mich mit irgendetwas in nächster Zeit beschäftige, das ich erschaffe, wollte ich seinem Ursprung und Urheber eine Huldigung darbieten. Wenn uns klar ist, dass wir das Kräftigste gleich an unserern Armen mit uns tragen, nutzen wir es vielleicht besser und überlegter.

Kommentare:

Kopfchaos hat gesagt…

Ich wollte es dir schon lange schreiben, jetzt tue ich es endlich mal. Ich schaue mir wirklich jeden deiner Posts an und finde auch wirklichen jeden auf seine Weise beeindruckend. Gerade frage ich mich, warum ich nicht öfter kommentiere, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es einfach viel schöner ist, wenn man weiß, dass der ganze Kram, den man produziert, auch wertgeschätzt wird. Ich schätze deine Beiträge auf jeden Fall sehr. Meiner Meinung nach hast du eine unglaubliche Begabung, Eindrücke fotografisch festzuhalten und dazu die passenden Texte zu verfassen. Und auch dieses Video ist dir sehr gelungen. Die automatisierte Selbstverständlichkeit ist mir neulich selbst aufgefallen, weil ich meinen Arm gebrochen hatte. Ich war sehr froh, dass ich noch beide Hände benutzen konnte, auch wenn ich durch den Arm in den Bewegungen total eingeschränkt war. Erstaunlich, dass einem erst in so einer Situation erst bewusst wird, wie sehr man auf die Arme, Hände, Beine, und eigentlich fast jeden Teil seines Körpers angewiesen ist.. Bezüglich der Hände hast du das auf jeden Fall sehr ästhetisch dargestellt.
Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!
Liebe Grüße, Maybrit von Kopfchaos

Alexandra hat gesagt…

WOW. Unfassbar gut geworden.

Lori hat gesagt…

Viel besser tatsächlich und es gefällt mir richtig gut! Auch weil ich so den Text viel besser verstanden habe irgendwie. Bin aber auch ein Lesemensch, irgendwie.
Hast du mal überlegt dein Hommage an die Hände auf einem Poetryslam vorzutragen? Also natürlich wäre das dann ohne deinen Film, aber du könntest ja gestikulieren ... ;)
Alles Liebe und ich freue mich schon tierisch auf mehr von Dir,
Lori